SV Rot/Weiß Mayschoß 1919 e. V.

Fuhrweg 19, 53508 Mayschoß

Sonntag, 08. Mai 2016, 14.30 Uhr, Meisterschaftsspiel Kreisliga B, Mayschoss

 SV Rot/Weiß Mayschoss - TUS Oberwinter II 2:3 (2:1) 

Mayschoß weiter vom Pech verfolgt – Heimpleite gegen TuS Oberwinter II 

Trotz guter und kämpferischer Leistung verliert die Mannschaft von Trainer Alfons Schmitt auch ihr letztes Heimspiel der Saison gegen die Reserve des TuS Oberwinter mit 2:3. 

Als bereits feststehender Absteiger aus der B-Klasse wollte die Mannschaft zumindest das letzte Spiel im heimischen Nussbaum-Stadion positiv gestalten. Man benötigte einige Minuten um sich auf das Spiel der Gäste vom Rhein einzustellen. Diese agierten mit vielen langen und präzisen Bällen über die Viererkette der Heimmannschaft, standen jedoch oft im Abseits oder scheiterten wie in der fünften Minute an Torwart Peter Ley. Die Rot Weißen erlaubten der TuS viel Ballbesitz und zogen sich meist in die eigene Hälfte zurück, agierten hier aber gut organisiert. „Einziges Manko war das Zweikampfverhalten“, so Trainer Alfons Schmitt nach der Partie, „denn durch ungestümes Verhalten in den Zweikämpfen haben wir zu viele Standards in der eigenen Gefahrenzone zugelassen.“ Mit Kontern wollte man in der Offensive dann selbst gefährlich werden. Diese Konter wurden entweder nicht konsequent zu Ende gespielt oder von den Gästen durch taktische Fouls unterbunden. In der 17. Minute entschied Schiedsrichter Günther Ruckes nach einem solchen Foul auf Freistoß 20 Meter vor dem TuS Gehäuse. Daniel Görres traf den Ball nicht optimal, sodass dieser flach in den Sechzehner sprang, wo Simon Cramer aus acht Metern abzog, jedoch am Torwart scheiterte - den Nachschuss aus kurzer Distanz verwandelte dann der stark aufspielende Dennis Leyendecker zum 1:0. Die Freude währte jedoch nicht lange, denn auf der Gegenseite traf Felix Antwerpen nach einer sehr strittigen Freistoßentscheidung aus der Distanz zum 1:1 (28. Minute). Dass, die Rot Weißen durch Standards große Torgefahr entwickeln können, zeigte dann auch Daniel Görres, der von der Strafraumkante mit einem Vollspannschuss zur erneuten Führung für die Hausherren traf (34. Minute). Vorher war Mittelfeldregisseur Thomas Baltes nach einem erneuten Konter regelwidrig gestoppt worden. Halbzeitfazit: Wenig Chancen aus dem Spiel heraus, trotz vielen Fouls eine sehr fair geführte Partie. Torgefahr auf beiden Seiten meist nur nach Standards. 

In der zweiten Halbzeit ist es wieder Peter Ley, der die Führung der Mayschosser bewahrt. Nachdem die sonst stabile Abwehr um Markus und Manuel Baltes all zu fahrlässig verteidigte, tauchte der Stürmer der TuS frei vor Ley auf, der aber glänzend hielt (56.). In der 70. Minute war die Führung aber dahin. Mit einem langen Einwurf konnte man die Defensive der Hausherren zu leicht überspielen, sodass Patrick Warmbier mit einem Schuss ins lange Eck, den Spielstand egalisieren konnte. Der SVM ließ sich jedoch nicht hängen und versuchte weiter mit langen Bällen und schnellen Kontern das Spiel für sich zu entscheiden. Simon Cramer (72.) und Thomas Baltes (73.) scheiterten jedoch beide am Schlussmann der Gäste. Auch in der 80. Minute sollten die Bemühungen der Rot Weißen nicht belohnt werden. Nach tollem Pass von Görres brauchte Cramer zu lange für die Ballverarbeitung, sodass der heranstürmende Verteidiger klären konnte. In der 86. Minute folgte die Strafe für die fahrlässige Chancenverwertung in der Offensive. Nachdem der Ball anfangs noch abgeblockt werden konnte, zog Winking von der Strafraumkante volley ab, netzte zum 2:3 für die Gäste ein und besiegelte damit die Niederlage für den SVM.

 Wieder einmal belohnt sich die Mannschaft nicht für eine tolle und aufopferungsvolle Leistung. Da wäre mehr drin gewesen und zumindest einen Punkt hätte sich die Schmitt-Elf durchaus verdient gehabt. Nach der Partie ließ man den Abend des letzten Heimspiels in der B-Klasse noch gemütlich ausklingen. Das Fleischerfachgeschäft G. Damian aus Mayschoß sorgte für das leibliche Wohl der Spieler und Fans. 

Torfolge: 1:0 Leyendecker, 1:1 Antwerpen, 2:1 Görres, 2:2 Warmbier, 2:3 Winking 

Schiedsrichter: Günther Ruckes 

Für den SV Rot Weiß Mayschoß kamen zum Einsatz: Peter Ley, Thomas Ley, Manuel Baltes, Thomas Baltes, Markus Baltes , Christian Schütz, Christian Ley (74. Minute Fynn Korb), Daniel Görres, Simon Cramer, Dennis Leyendecker (80. Minute Martin Ley), Metzinger Lukas

________________________________________________________________________________

Freitag, 29. April 2016, 19.30 Uhr, Meisterschaftsspiel Kreisliga B, Barweiler

 SG Oberahrtal - SV Rot/Weiß Mayschoss 1:0 (0:0)

________________________________________________________________________________

Freitag, 22. April 2016, 19.30 Uhr, Meisterschaftsspiel Kreisliga B, Mayschoss

 SV Rot/Weiß Mayschoss - SG Bachem/Walporzheim 0:2 (0:2)

Mayschoß verliert Heimspiel gegen Bachem-Walporzheim

Nach der Derbyniederlage am letzten Wochenende in Kreuzberg stand für die Mannen von Alfons Schmitt nun das nächste Derby auf dem Programm. Zu Gast im Nussbaumstadion war die SG Bachem-Walporzheim. Auf einem schwer zu bespielenden Rasen kamen die Gäste besser in die Partie. Der SVM versuchte die Angriffe jedoch früh zu unterbinden, was auch meist gelang. Trotz der engagierten Anfangsphase der Heimmannschaft gingen die Gäste in Führung. Niclas Harz konnte die Mannschaft von Trainer Mirko Walser mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung bringen. Auf der anderen Seite verpasste Thomas Baltes den Ausgleich, als er den fälligen Elfmeter, nach Foul an Lukas Bäcker, nur an den Pfosten setzte. Wie es der Fußball so will, wurde diese Fahrlässigkeit im Anschluss gleich bestraft. Thomas Dederich konnte den Spielstand auf 0:2 erhöhen. Negativer Höhepunkt der Partie: Jonas Hallerbach sah bereits in der 52' Minute für zwei Fouls eine äußerst strittige Gelb-Rote Karte. Hier hätte der ansonsten gut leitende Schiedsrichter Ingo Böder mehr Fingerspitzengefühl zeigen können beziehungsweise müssen. Mit 10 gegen 11 startete das Spiel in die zweite Halbzeit. Bachem nutzte den zusätzlichen Raum im Mittelfeld und versuchte sich immer wieder in den gegnerischen Strafraum zu spielen. Bis auf ein paar, meist ungefährliche Schussaktionen hatte eine umkämpfte zweite Halbzeit jedoch nicht mehr zu bieten. Mayschoß verliert auch dieses Spiel und kann durch den Sieg von Tabellennachbar Westum die rote Laterne nicht mehr abgeben.

Für den SVM kamen zum Einsatz:

Peter Ley, Thomas Ley (65. Christian Ley), Manuel Baltes, Markus Baltes, Christian Schütz (46. 

Lukas Metzinger), Christoph Hoffmann, Lukas Bäcker, Thomas Baltes, Daniel Görres, Jonas Hallerbach, Dennis Leyendecker (46. Fynn Korb).

Torfolge: 0:1 Harz, 0:2 Dederich

Schiedsrichter: Ingo Böder

Zuschauer: 35

________________________________________________________________________________

Freitag, 15. April 2016, 19.30 Uhr, Meisterschaftsspiel Kreisliga B, Kreuzberg

 

ESV Kreuzberg - SV Rot/Weiß Mayschoss 4:1 (1:0)

Mayschoß verliert Derby in Kreuzberg

Der SV Rot/Weiß Mayschoß muss sich im Derby beim ESV Kreuzberg mit 1:4 geschlagen geben.

In der Anfangsphase der Partie sind die Hausherren das deutlich aktivere Team, erspielen sich gleich mehrere gute Chancen scheitern aber meist an sich selbst oder an SVM-Schlussmann Peter Ley. In der 16. Minute sollten die Kreuzberger für ihre engagierte Leistung belohnt werden. Eine scheinbar ungefährliche Situation im Gästestrafraum kann nicht entscheidend geklärt werden und so landet der Ball vor den Füßen von Jan Luca Theisen, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben muss – 1:0. Die Heimmannschaft lässt auch nach der Führung nicht locker, erzeugt weiter Druck und macht es der Mannschaft von Trainer Alfons Schmitt schwer ins Spiel zu kommen. Ihre teils gut heraus gespielten Chancen vergeben sie meist kläglich und lassen den Mayschossern so die Chance noch einmal ins Spiel zu finden. Nach der Pause kommen die Rot/Weißen deutlich engagierter aus der Kabine und halten dem Druck der Kreuzberger nun durch viel Kampf und Leidenschaft etwas entgegen. Ihre Mühen werden belohnt, denn nachdem Routinier Thomas Baltes knapp vor dem Strafraum regelwidrig gestoppt wird, deutet Schiedsrichter Lars Plenge auf Freistoß. Daniel Görres kann den Ball mit einem satten Rechtsschuss aus 18 Metern im linken unteren Eck zum 1:1 unterbringen (53.). Das Unentschieden währte jedoch nicht lange. Nachdem Max Heintz den Ball knapp hinter der Mittellinie entgegengenommen hat, startet er ein Solo, das er mit einem Schuss aus halbrechter Position, unhaltbar für Ley im Kasten der Gäste abschließt – 2:1 (58.). Mayschoß ist nun gezwungen mehr für das Spiel zu tun, so eröffnen sich den Hausherren teils große Räume, die sie jedoch nicht zu nutzen wissen. So muss ein Freistoß knapp 10 Minuten vor Schluss für eine vorläufige Entscheidung sorgen. Aus 18 Metern kann Bastian Ley den Ball im SVM-Gehäuse unterbringen – 3:1. Damit ist das Spiel gelaufen. Kreuzberg vergibt in der Folge noch einige Hochkaräter, bevor die Mayschosser den Spielstand durch ein Eigentor selbst in die Höhe schrauben. Christian Schütz ist nach einer missratenen Ecke der Pechvogel, dem der Ball vor das Schienbein springt und von dort unhaltbar ins eigene Netz fällt (90.+3). Die Kreuzberger gehen im Derby völlig zurecht mit 4:1 als Sieger vom Platz und behalten die drei Punkte. Mayschoss agiert in der ersten Halbzeit weitestgehend zahnlos, zeigt in Halbzeit zwei aber eine engagierte und kämpferische Leistung, die jedoch am Ende nicht zum Punktgewinn ausreichen soll.

Für den SVM kamen zum Einsatz:

Peter Ley, Thomas Ley (65. Christian Ley), Manuel Baltes, Markus Baltes, Christian Schütz, Christoph Hoffmann, Lukas Metzinger, Thomas Baltes, Daniel Görres, Martin Ley, Dennis Leyendecker.

Torfolge: 1:0 Theisen, 1:1 Görres, 2:1 Heintz, 3:1 Ley, 4:1 Schütz (ET)

Schiedsrichter: Lars Plenge

Zuschauer: 85

________________________________________________________________________________

Freitag, 08. April 2016, 20.00 Uhr, Meisterschaftsspiel Kreisliga B, Mayschoss

SV Rot/Weiß Mayschoss - DJK Müllenbach 1:4 (0:3)

________________________________________________________________________________

Sonntag, 03. April 2016, 14.30 Uhr, Meisterschaftsspiel Kreisliga B, Bad Neuenahr

Ahrweiler BC - SV Rot/Weiß Mayschoss 7:0 (3:0)

________________________________________________________________________________

Sonntag, 20. März 2016, 14.30 Uhr, Meisterschaftsspiel Kreisliga B, Bad Bodendorf

SC Bad Bodendorf - SV Rot/Weiß Mayschoss 2:1 (1:1)

Mayschoß weiter vom Pech verfolgt – Bittere Niederlage in Bad Bodendorf 

Am Sonntag, den 20.03.2016, ging es für die Mannschaft von Trainer Alfons Schmitt zum Tabellendritten aus Bodendorf. Als Tabellenschlusslicht galt es, sich tief in die eigene Hälfte fallen zu lassen, das eigene Tor mit Mann und Maus zu verteidigen und auf gelegentliche Konter zu hoffen.

In den ersten 20 Minuten entwickelte sich ein umkämpftes jedoch ereignisarmes Spiel, ohne nennenswerte Chancen auf beiden Seiten. Der SC Bad Bodendorf fand in der Anfangsphase kein Mittel gegen die gut strukturierte Mayschosser Defensive. So musste eine Einzelleistung der Hausherren her, um in Führung zu gehen. Der Bodendorfer Offensivmann tanzte an der rechten Eckfahne gleich drei SVM-Akteure aus, spielte den Ball in den Sechzehner, wo sein Mitspieler keinerlei Probleme hatte, den Ball im Netz unterzubringen (26.). Die Antwort der Gäste sollte aber nicht lange auf sich warten. Nachdem Lukas Bäcker einen Kontakt seines Gegenspielers dankend annahm, versenkte Jordan Schmitt den fälligen Freistoß aus 20 Metern im linken unteren Eck (32.). Vor der Pause tauchten die Bodendorfer nur noch zwei Mal vor dem Gehäuse von Peter Ley auf: Einen Schuss aus der Distanz wehrte Markus Ley noch rechtzeitig ab (38.), einen Freistoß konnte der Schlussmann des SV Rot/Weiß Mayschoß dann selbst entschärfen. In der zweiten Halbzeit bot sich das selbe Bild wie in der ersten Hälfte. Bodendorf mit deutlich mehr Ballbesitz, um einen Spielfluss bemüht und der SVM auf der anderen Seite stetig auf Konter lauernd. Eben einer dieser Konter hätte die Gäste fast in Führung gebracht. Lukas Bäcker tankte sich auf der linken Seite durch und hielt einfach mal drauf. Der Bodendorfer Torwart hatte seine Probleme mit diesem Schuss, ließ nach vorne prallen, doch Dennis Leyendecker schob die Kugel, selbst überrascht wie frei er war, über das Gehäuse (63.). In der letzten halben Stunde passierte kaum noch etwas und so stellten sich die Zuschauer bereits auf ein Unentschieden ein. Als Schiedsrichter Hamid Rostamzada jedoch in der 82. Minute nach Foul von Markus Baltes auf den Punkt zeigte, schien der Punktgewinn für das Tabellenschlusslicht wieder in weiter Ferne. Doch dem Bodendorfer Schützen versagten vor dem Tor die Nerven und er donnerte den Ball über das Tor. Bodendorf drängte im Anschluss weiter auf den Führungstreffer und so ergaben sich für Mayschoß Chancen zu kontern. Wieder war es Lukas Bäcker, der jedoch mit seinem Schuss erneut am SC-Schlussmann scheiterte. Und so kam es, wie es kommen musste: In der Nachspielzeit wird die Mayschosser Defensive mit einem langen Ball, genau in den Fuß des Boderdorfer Stürmers, überspielt, der souverän zum 2:1 einschiebt (92.).

Mayschoß verliert nach tollem Kampf und taktisch sehr diszipliniertem Spiel beim SC Bad Bodendorf mit 2:1. Die Mannen von Alfons Schmitt hätten sich ein, im Abstiegskampf enorm wichtiges Unentschieden verdient gehabt. So mussten sie den Platz erneut mit leeren Händen verlassen.

Tore: 1:0 (26.), 1:1 Jordan Schmitt (32.), 2:1 (90+2).

Für den SV Rot/Weiß Mayschoß kamen zum Einsatz:

Peter Ley, Thomas Ley, Markus Baltes, Markus Ley (75. Christian Schütz), Manuel Baltes, Marvin Keutgen (66. Felix Rössel), Jordan Schmitt, , Lukas Metzinger (80. Martin Ley), Lukas Bäcker, Daniel Görres, Dennis Leyendecker (88. Martin Ley).

Schiedsrichter:  Hamid Rostamzada

Zuschauer: ca. 50

________________________________________________________________________________

Samstag, 12. März 2016, 17.30 Uhr, Meisterschaftsspiel Kreisliga B, Niederzissen

SC Niederzissen - SV Rot/Weiß Mayschoss 4:0 (1:0)

SV Rot/Weiß Mayschoß verliert in Niederzissen

Am Samstag, 12.03.2016, musste der SVM zum Auswärtsspiel zum Tabellenzweiten SC Niederzissen. Was auf dem Papier eine klare Sache zu sein schien, entwickelte sich für den klaren Favoriten aus dem Brohltal zu einem harten Stück Arbeit. 38 Minuten konnte Rot/Weiß-Keeper Peter Ley seinen Kasten mit tollen Paraden (13./15.) sauber halten, bevor Tristan Menge einen Konter der Niederzissener, nach einem Ballverlust im Mittelfeld des SVM, zum 1:0 vollenden konnte. Bis auf einen Freistoß von Daniel Görres in der 34. Minute aus halbrechter Position ließen sich die Mayschosser kaum in der gegnerischen Hälfte blicken, ließen durch eine konzentrierte Defensivleistung aber hinten auch nicht viel zu.

Zur Pause veränderte Trainer Alfons Schmitt auf einer Position und verhalf dem gerade volljährig gewordenen Marvin Keutgen zu seinem Debüt bei den Herren. Die zweite Hälfte begann, wie die erste geendet hatte, mit einem Spiel auf ein Tor. Wieder war es Peter Ley, der einen Rückstand erst abwenden konnte (55.), sich eine Minute später jedoch geschlagen geben musste. David Schmitz hatte aus 16 Metern einfach mal draufgehalten und auf 2:0 erhöht. Damit schien der Abwehrriegel der Mayschosser endgültig gebrochen zu sein, denn in der Folge gelang es dem SC Niederzissen den Spielstand, durch zwei weitere Tore, auf 4:0 zu erhöhen. Torschützen für den SCN waren Philipp Felden (63.) und David Schmitz (70.). Einmal ließen sich die Rot/Weißen noch vor dem gegnerischen Gehäuse blicken, jedoch scheiterte Simon Cramer in der 77. Minute freistehend am Torwart. Trainer Alfons Schmitt war trotz der Niederlage nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben in der ersten Halbzeit 30 Minuten sehr gut verteidigt und dem enormen Druck des SC Niederzissen standgehalten. Natürlich war es ein Spiel auf ein Tor, also geht Niederzissen auch als absolut verdienter Sieger vom Platz. Trotzdem haben wir auch nach dem Rückstand weiterhin alles versucht und Moral gezeigt.“

Am Sonntag, dem 20.03.2016 muss der SV Rot/Weiß Mayschoß zum Tabellendritten aus Bodendorf. Anstoß der Partie ist um 14:30 Uhr.

Tore: 1:0 Tristan Menge (38.), 2:0 David Schmitz (56.), 3:0 Philipp Felden (63.) und 4:0 David Schmitz (70.).

Für den SV Rot/Weiß Mayschoß kamen zum Einsatz:

Peter Ley, Thomas Ley, Markus Baltes, Christian Ley, Manuel Baltes, Christian Schütz (46. Marvin Keutgen), Jordan Schmitt, Christoph Hoffmann, Lukas Metzinger (80. Martin Ley), Daniel Görres, Simon Cramer (80. Fynn Korb).

Schiedsrichter: Tom Brucksch

Zuschauer: 40

________________________________________________________________________________

Freitag, 04. März 2016, 19.30 Uhr, Meisterschaftsspiel Kreisliga B, Dernau


SV Rot/Weiß Mayschoß - SC Wassenach 0:1 (0:0)


SV Rot/Weiß Mayschoß belohnt sich nicht

Nach einer holprigen und etwas zerfahrenen Vorbereitung mussten die Mannen von Trainer Alfons Schmitt, am Freitagabend gegen den SC Wassenach antreten. Aufgrund der Unbespielbarkeit des eigenen Platzes, wurde das erste Saisonspiel nach der Winterpause kurzerhand auf den Kunstrasen nach Dernau verlegt.  


Am Platz konnte es also nicht liegen, dass die Mayschosser zu Beginn der Partie fußballerisch nur wenig zu bieten hatten und die ersten Minuten komplett verschliefen. Hätten die Wassenacher ihre Chancen konsequent genutzt und wären nicht reihenweise an sich selbst oder dem starken Heimtorhüter Peter Ley gescheitert, hätte es nach einer knappen viertel Stunde bereits 0:4 stehen müssen. Diese Druckphase des Gegners schien den SVM nun wach gerüttelt zu haben, denn nach 20 Spielminuten ließen sie sich erstmals vor dem gegnerischen Tor blicken. Simon Cramer scheiterte mit einem Schuss aus kurzer Distanz (20.) und einem Kopfball nach einer Ecke (22.) gleich doppelt. Mayschoß agierte in der Folge disziplinierter, zog sich in die eigene Hälfte zurück und zwang die Brohltaler so immer wieder zu langen Bällen, die meist keine Gefahr brachten. Ein Freistoß von Jordan Schmitt (26.) sollte vor der Pause die letzte Chance der Rot/Weißen sein, die sich mit dem 0:0 zur Halbzeit glücklich schätzen konnten. Nach einem schläfrigem Beginn fand der SVM jedoch im Laufe der ersten 45 Minuten immer besser in die Partie.

Trainer Schmitt schien in der Pause zudem die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die SVM-Akteure waren in Hälfte zwei deutlich präsenter und aggressiver in den Zweikämpfen und kauften Wassenach mehr und mehr den Schneid ab. Erst war es wieder Cramer, der nach einer Ecke am SC-Schlussmann scheiterte (54.), dann scheiterte Kapitän Daniel Görres völlig freistehend aus 12 Metern an seinen Nerven. Doch die Mayschosser steckten nicht auf und drängten auf das erste Tor des Tages, eröffnetem dem Gegner so jedoch auch Chancen zum Konter. In der 64. Minute hätte es dann fast im Mayschosser Gehäuse geklingelt: Einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld nutzen die Wassenacher zum Konter, verfehlten das Tor nach gutem Passspiel und tollem Abschluss nur knapp. In der 73. Minute konnte sich der starke Jordan Schmitt erneut im Mittelfeld durchsetzen und lief alleine auf das gegnerische Tor zu. Doch auch ihm versagten vor dem Tor die Nerven und er schaffte es nicht den Ball im Netz unterzubringen. Wie es der Fußball so will, wird der SVM in der Folge für die Nachlässigkeit vor dem Tor bestraft und fängt sich in der 89. Minute das 0:1. Wassenach spielt sich über die rechte Seite frei, flankt in die Mitte und der Stürmer kann den Ball aus kurzer Distanz problemlos einnicken. Besonders bitter: Der ansonsten souverän und gut leitende Schiedsrichter hatte nicht gesehen, dass der Ball zum Zeitpunkt der Flanke die Seitenauslinie überquert hatte und das Spiel eigentlich mit einem Einwurf hätte fortgesetzt werden müssen. Trotzdem wäre der Gegentreffer vermeidbar gewesen. So bringt sich der SVM um einen wohl verdienten Punkt und kann auch in Spiel eins nach der Winterpause keinen Befreiungsschlag im Abstiegskampf landen.


Tore: Patrick Sesterhenn (89.)


Für den SV Rot/Weiß Mayschoß kamen zum Einsatz:


Peter Ley, Thomas Ley, Thomas Baltes, Markus Baltes, Christian Schütz, Jordan Schmitt, Christoph Hoffmann, Lukas Metzinger, Daniel Görres, Simon Cramer (62. Jonas Hallerbach), Dennis Leyendecker (45. Kevin Kalenborn)


Schiedsrichter: Rolf Schellberg


Zuschauer: 20

_________________________________________________________________________________

Samstag, 5. Dezember 2015, 14.30 Uhr, Meisterschaftsspiel Kreisliga B, Königsfeld

SG Franken/Königsfeld - SV Rot/Weiß Mayschoß 4:0 (2:0)

„RW Mayschoß geht als Tabellenvorletzter in  die Winterpause“

 

AB. Acht einsetzbare Spieler für das Spiel am Samstagnachmittag in Königsfeld zählte der Mayschosser Coach Alfons Schmitt im Laufe des Freitages, was ihn dazu veranlasste, die SG Franken/Königsfeld um eine Spielverlegung zu bitten.  Nach der Absage aus Franken nominierte er sich selbst als Torhüter, um wenigstens mit neun Akteuren beim aktuellen Tabellenachten antreten zu können. 

Nach 90 Minuten konnte man resümieren, dass der 50 Jahre alte Alt-Herren-Keeper und Vereinsvorsitzende eine fehlerlose Partie abgeliefert hatte. An den vier Gegentoren war er machtlos. Auch die acht verblieben Feldspieler wehrten sich so gut es ging gegen die personelle Übermacht. Sie konnten mit einer auch in dieser Höhe noch akzeptabeln 0:4-Niederlage die Heimreise antreten.

Mit mageren sieben Punkten und einem Torverhältnis von 9:41 nach 16 ausgetragenen Spielen gehen die Rot/Weißen als Tabellenvorletzter in die Winterpause. Zehn Spiele bleiben noch, um den 5 Punkte-Abstand zum ersten Nichtabstiegsplatz, den derzeit der Grafschafter SV II innehat, wettzumachen. Ein Ziel, welches durchaus erreichbar wäre, wenn die Mannschaft im neuen Jahr durchgehend in Bestbesetzung antreten könnte.

Weitaus drückender für den Verein aber ist der Umstand, dass dem Fußballverband Rheinland immer noch keine Schiedsrichter gemeldet werden konnten. Sollte dies bis zum 15. April des kommenden Jahres nicht geschehen sein, wird die Mannschaft, ob in der Kreisliga B oder in der Kreisliga C, außer Konkurrenz antreten müssen.

 

Torfolge:

1:0 (4., Musaj Demiraj), 2:0 (24., Ardian Dautaj), 3:0 (65., Bibil Krasniqi), 4:0 (82., Artur Geld)

Für den SV Rot/Weiß Mayschoß kamen zum Einsatz:

Alfons Schmitt, Thomas Ley, Leon Schmitt, Manuel Baltes, Christian Schütz, Christoph Hoffmann, Dennis Leyendecker, Jordan Schmitt, Simon Cramer

Schiedsrichter: Markus Wolff, Wehr (FV Wehr)

Zuschauer:     15

_____________________________________________________________________________________________

Freitag, 27. November 2015, 19.30 Uhr, Meisterschaftsspiel, Mayschoß

SV Rot/Weiß Mayschoß – SG Westum/Löhndorf II  1:1 (1:0)

„Ein Unentschieden, welches keinem hilft“

 

AB. Nach 90 kräftezehrenden Minuten bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt auf dem seifigen Rasenplatz im Mayschosser Nussbaumstadion notierte Schiedsrichter Lars Plenge zwischen den beiden Schlusslichtern der Kreisliga B ein leistungsgerechtes 1:1 Unentschieden.  Ein Ergebnis, über welches sich niemand so recht freuen konnte, hilft es doch weder den Gästen aus dem Sinziger Stadtteil noch den Rot/Weißen im Abstiegskampf wirklich weiter, denn nach dem zeitgleichen 1:1 des Grafschafter SV II im Spiel gegen die SG Franken, bleibt es für beide Mannschaften beim 5-Punkte-Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

In einem verbissen und temporeich geführten Kampfspiel setzten beide Teams vom Anpfiff an auf Sieg. Die erste Einschussmöglichkeit bot sich in der 9. Minute den Gästen, doch Dave Kürbis köpfte freistehend auf fünf Metern Torentfernung den Ball nach einer Linksflanke knapp über das Mayschosser Tor. Danach waren die Hausherren am Drücker. In der 12. Minute verfehlte ein 17 m-Schuss von Daniel Görres nur knapp das Ziel, und zwei Minuten später (14.) musste Patrick Schüller im Tor des Tabellenletzten schon sein ganzes Können aufbieten, um einen Schuss von Christoph Hoffmann nach einer Rechtsecke noch abzuwehren. Die Schützlinge von SG-Trainer Thomas Ockenfels antworteten in der 29. und 30. Minute mit einem Lattenschuss und einem Freistoß aus gut 25 m Distanz, der nur um Zentimeter am linken Lattenkreuz vorbeistrich, und in der 37. Minute mit einem Kopfball gegen den rechten Torpfosten.

Als sich alle wohl schon mit einem 0:0-Pausenstand abgefunden hatten, wurde der an diesem Abend stark aufspielende Daniel Görres im Strafraum gefoult. Schiedsrichter Lars Plenge entschied ohne zu zögern auf Strafstoß, den Lukas Bäcker in der 40. Minute sicher zum 1:0 verwandelte.

Nach dem Seitenwechsel agierten beide Mannschaften weiterhin im Angriffsmodus und mit erhöhtem Körpereinsatz, was auf beiden Seiten zahlreiche Gelbe Karten zur Folge hatte. In der 64. Minute wurden die Bemühungen der Gäste belohnt, als Markus Ritterrath eine Linksflanke von halbrechts kommend zum 1:1 Ausgleich ins Mayschosser Tor hämmerte. Danach gab es noch zahlreiche brenzlige Situationen vor beiden Toren. Die wohl größte Chance das Spiel zu entscheiden bot sich in der 84. Minute Lukas Bäcker. Nach einem Heber in den Strafraum reklamierten die Westumer Abwehrspieler eine Abseitsstellung. Schiedsrichter Plenge ließ weiterspielen. Lukas Bäcker spitzelte den Ball über den ihm entgegenstürzenden Torhüter, aber auch knapp über die Torlatte.

Torfolge:

1:0 (40., Lukas Bäcker –Strafstoß-), 1:1 (64., Markus Ritterrath)

Für den SV Rot/Weiß Mayschoß kamen zum Einsatz:

Benjamin Triebe, Thomas Ley, Markus Baltes, Manuel Baltes, Leon Schmitt, Christoph Hoffmann, Jordan Schmitt, Lewis Schmitt (65., Simon Cramer), Jonas Hallerbach, Daniel Görres, Lukas Bäcker

Schiedsrichter: Lars Plenge, SV Walporzheim (Dümpelfeld)

Zuschauer:     30

Vorschau:

Zu ihrem letzten Meisterschaftsspiel vor der Winterpause reisen die Rot/Weißen am Samstag, dem 5. Dezember 2015 nach Königsfeld. Das Spiel auf dem dortigen Hartplatz gegen die SG Franken/Königsfeld wird um 14.30 Uhr angestoßen.  

_____________________________________________________________________________________________

Sonntag, 22. November 2015, 14.30 Uhr, Meisterschaftsspiel Kreisliga B, Oberzissen

SV Oberzissen - SV Rot/Weiß Mayschoß 4:0 (2:0)

„Keine Punkte für RW Mayschoß in Oberzissen“

 

AB. Bei eisigem Nordostwind hatte der Tabellensechste auf dem für die Jahreszeit gut bespielbaren Rasen gegen den abstiegsgefährdeten Gast  von der Ahr in der 4. Spielminute die erste klare Einschussmöglichkeit, die Benjamin Triebe im Tor der Rot/Weißen jedoch mit einer Glanzparade zunichte machte. Der Tabellenvorletzte mischte in der Folge munter mit und hätte in der 7. Minute eigentlich in Führung gehen müssen, als Daniel Görres nach einem gelungenen Pass von Jonas Hallerbach aus dem Mittelfeld alleine auf SVO-Keeper Christopher Theisen zusteuerte, an diesem aber scheiterte. Ein Missverständnis zwischen Rechtsverteidiger Christian Ley und Torhüter Benjamin Triebe bei einer Rückgabe  bescherte den Hausherren mit einem Mayschosser Eigentor in der 12. Minute die zu diesem Zeitpunkt glückliche 1:0-Führung. Ein erster herber Dämpfer für die Schützlinge von RW-Trainer Alfons Schmitt, die mit ihren starken Mittelfeldspielern Christoph Hoffmann, Jordan Schmitt und Jonas Hallerbach auch spielerisch durchaus zu überzeugen wussten. So in der 28. Minute Jordan Schmitt, der über die linke Außenbahn kommend dem im SVO-Strafraum völlig freistehenden Simon Cramer den Ball maßgerecht servierte, der dann aber seinerseits das greifbar nahe Ziel mit einem ungenauen Kopfball deutlich verfehlte.  Besser machten es in der 41. Minute die Gastgeber, bei denen Patrick Adams sich weder von Christian Ley noch von Markus Baltes darin hindern ließ, den Ball zentimetergenau in die Strafraumitte auf den mitgelaufenen Kai Thoma zu passen, der seinerseits keine Mühe hatte, selbigen zur 2:0-Halbzeitführung im Mayschosser Tor unterzubringen. Einen höheren Rückstand verhinderte RW-Keeper Benjamin Triebe, als er in der 45. Minute einen eigentlich unhaltbaren Kopfball von Patrick Adams mit den Fingerspitzen aus dem rechten Torwinkel fischte.

Vielleicht hätte das Spiel noch einmal eine Wende genommen, wenn keine zwei Minuten nach dem Seitenwechsel (47.) RW-Spielführer Daniel Görres der Anschlusstreffer zum 1:2 gelungen wäre. Nach einem Traumpass von Jordan Schmitt stürmte er erneut alleine auf den SVO-Keeper zu. Doch anstatt den Ball an diesem vorbei ins Tor zu spielen, ließ er sich weit nach außen abdrängen. Die Entscheidung fiel in der 57. Minute, als Kai Thoma eine präzise Linksflanke von Felix Gamroth per Kopfball zum 3:0 verwertete. In der Folge hatten es die Rot/Weißen ihrem starken Torhüter Benjamin Triebe zu verdanken, dass, außer einem in der 88. Minute durch Patrick Adams zum 4:0 verwandeltem Foulelfmeter, keine weiteren Tore mehr fielen. 

 

Torfolge:

1:0 (12., Christian Ley, Eigentor), 2:0 (41., Kai Thoma), 3:0 (57., Kai Thoma), 4:0 (88., Patrick Adams –Strafstoß-)

Für den SV Rot/Weiß Mayschoß kamen zum Einsatz:

Benjamin Triebe, Christian Ley (45., Nikolaus Schopen), Thomas Ley, Markus Baltes, Leon Schmitt, Manuel Baltes (76., Christian Schütz), Christoph Hoffmann (76., Dennis Leyendecker), Jonas Hallerbach, Jordan Schmitt, Daniel Görres,  Simon Cramer

Schiedsrichter: Kenneth Heydecke (SV Remagen)

Zuschauer:     50

Vorschau:

Zu ihrem letzten Heimspiel vor der Winterpause empfangen die Rot/Weißen am Freitag, dem 27.  November 2015 um 19.30 Uhr im Nussbaumstadion die   SG Westum/Löhndorf II.

____________________________________________________________________________________________

Samstag, 10. Oktober 2015, 18.00 Uhr, Meisterschaftsspiel, Müllenbach

DJK Müllenbach  -  SV Rot/Weiß Mayschoß  0:0


Für den SV Rot/Weiß Mayschoß kamen zum Einsatz:

Peter Ley, Christian Schütz, Manuel Baltes, Lukas Metzinger, Thomas Baltes, Leon Schmitt, Christoph Hoffmann, Simon Cramer, Ingo Cossmann, Martin Ley, Jordan Schmitt


Schiedsrichter: Dieter Sesterheim

Zuschauer: 65

Freitag, 2. Oktober 2015, 19.30 Uhr, Meisterschaftsspiel, Mayschoß

SV Rot/Weiß Mayschoß – Ahrweiler BC  2:3 (1:2)

„Schlusslicht RW Mayschoß bot dem Tabellenführer Paroli“

 

AB. Der souveräne Tabellenführer aus der Kreisstadt gegen das bisher sieglose Schlusslicht, eine scheinbar klare Angelegenheit, sollte man meinen. Und es waren keine vier Minuten gespielt, als alle die, die einen deutlichen Sieg des ABC vorausgesagt hatten, sich bestätigt fühlten. Ein weiter Einwurf von rechts in den Mayschosser Strafraum, der per Kopf in Richtung Tor  verlängert wurde. Ein tückischer Aufsetzer, den RW-Keeper Peter Ley abprallen ließ. Adnan Gerguri war zu Stelle und es stand 1:0 für den Meisterschaftsanwärter. Nur zwei Minuten später (6.) eine erste Duftmarke der Gastgeber. Nach einer gelungen Ballstafette in der linken Spielfeldhälfte kam Lukas Metzinger im gegnerischen Strafraum frei zum Schuss, und der Ball strich nur knapp am linken Torpfosten vorbei. Die Gäste spielten hiervon scheinbar unbeeindruckt überlegen ihr Spiel, ohne jedoch zu nennenswerten Einschussmöglichkeiten zu kommen. In der 20. Minuten fast der Ausgleichtreffer für die engagiert kämpfenden Schmidt-Schützlinge. Simon Cramer verlängerte einen Freistoß aus der eigenen Hälfte per Kopf in den Gästestrafraum zu Daniel Görres, der seinerseits mit einem Flachschuss nur um Zentimeter das Tor verfehlte. Wieder aber war es Adnan Gerguri, der in der 24. Minuten auf 2:0 erhöhte. Nach einem Angriff über die rechte Außenbahn kam er im Mayschosser Strafraum unbedrängt zum Schuss. Entspannte Gesichter im Lager des Tabellenführers. Doch wider Erwarten war mit dem 2:0 die Kuh noch längst nicht vom Eis. In der 42. Minuten passte der erstmals seit dem 12. April wieder im Aufgebot stehende Jordan Schmitt zentimetergenau in den Strafraum zu Daniel Görres, der den Ball links an dem ihm entgegenstürzenden ABC-Keeper Markus Becker  vorbei zum 1:2-Anschlusstreffer ins Tor schlenzte. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Acht Minuten waren im zweiten Spielabschnitt vergangen (53.), als dem Gästestürmer Julian Hilberath nach einer Faustabwehr von RW-Schlussmann Peter Ley in Höhe der Strafraumbegrenzung der Ball vor die Füße fiel, den er dann gekonnt über Freund und Feind hinweg zum 1:3 in den linken Winkel des Mayschosser Tores versenkte. Zekirja Bajcinca hätte in der 68. Minute für seine Farben den Sack zumachen können, als er RW-Linksverteidiger Thomas Ley im Strafraum den Ball abjagte, mit seinem Schuss aus kurzer Distanz das Ziel aber knapp verfehlte. So blieb die Partie bis in die Schlussphase unerwartet spannend, und als ABC-Torhüter Markus Becker in der 84. Minute gegen RW-Spielführer Daniel Görres fast an der Torauslinie ein Foulspiel unterlief,  witterten die Hausherren noch einmal Morgenluft. Thomas Baltes verwertete den folgenden Strafstoß sicher zum 2:3 und läutete damit hektische Schlussminuten ein. Die letzte klare Torchance aber hatte dann in der zweiten Minute der Nachspielzeit noch einmal Adnan Gerguri, der, von Sam Schüring im Strafraum mit einem  präzisen Pass freigespielt, aus acht Metern unbedrängt den Ball hoch über das Mayschosser Tor schoss.

Torfolge:

0:1 (4., Adnan Gerguri), 0:2 (24., Adnan Gerguri), 1:2 (42., Daniel Görres), 1:3 (53., Julian Hilberath), 2:3 (84., Thomas Baltes –Strafstoß-)

Für den SV Rot/Weiß Mayschoß kamen zum Einsatz:

Peter Ley, Thomas Ley, Markus Baltes, Thomas Baltes, Christian Ley, Christoph Hoffmann, Jordan Schmitt, Lukas Metzinger, Felix Rössel (80., Christian Schütz), Daniel Görres, Simon Cramer (80., Martin Ley)

Schiedsrichter: Thomas Lethert, Hümmel

Zuschauer:     57

Vorschau:

Zu ihrem nächsten Meisterschaftsspiel reisen die Rot/Weißen am Samstag, dem 2. Oktober 2015 nach Müllenbach. Das Spiel auf dem dortigen Hartplatz gegen die DJK Müllenbach wird um 18.00 Uhr angestoßen.  

____________________________________________________________________________________________

Freitag, 25. September 2015, 19.30 Uhr, Meisterschaftsspiel, Mayschoß

SV Rot/Weiß Mayschoß – SC Bad Bodendorf   0:2 (0:0)

„RW Mayschoß bleibt am Tabellenende“

 

AB. Der Tabellendritte aus Bad Bodendorf hatte in der 9. Minute eine erste Gelegenheit in Führung zu gehen, als Andreas Strohe an der linken Strafraumbegrenzung frei zum Schuss kam, der Ball aber um gut einen Meter über die Querlatte ins Aus segelte. In der 31. Minute bewahrte Christoph Hoffmann seine Mannschaft nach einem tückischen Aufsetzer für seinen bereits geschlagenen Keeper auf der Torlinie vor dem 0:1. In der 42. Minute ließ RW-Torhüter Peter Ley nach einem 30 m-Freistoß den Ball durch die Finger gleiten, konnte ihn aber noch im zweiten Zugreifen vor dem Überschreiten der Torlinie unter Kontrolle bringen. Die Rot/Weißen, die mit ihrem stark aufspielenden Libero Manuel Baltes überwiegend mit Abwehraufgaben beschäftigt waren, hatten ihrerseits in der ersten Halbzeit keine Einschussmöglichkeit, so dass mit 0:0 die Seiten gewechselt wurden.

Im zweiten Spielabschnitt waren noch keine fünf Minuten gespielt (49.), als dem RW-Torhüter der Ball nach einem Schuss von Bodendorfs Mittelstürmer Driton Qygalla erneut durch die Finger glitt und zum 0:1 ins Tor rollte. Nur vier Minuten (53.) später fast das 0:2. Nach einer Rechtsecke hämmerte Bastian Steffes den Ball gegen die Mayschosser Lattenunterkante.  Die einzige erwähnenswerte Torchance für die Gastgeber ergab sich eher zufällig in der 62. Minute. Nach einem Befreiungsschlag aus der Mayschosser Spielhälfte glaubten die Bodendorfer Abwehrspieler RW-Stürmer Simon Cramer im Abseits, dessen 20 m-Schuss aus halblinker Position aber touchierte nur die Torlatte.  Die Entscheidung fiel in der 76. Minute. RW-Rechtsverteidiger Christian Ley wusste sich im Strafraum gegen den quirligen  Driton Qygalla nur mit einem Foul zu helfen. Schiedsrichter Ulmer entschied ohne zu zögern auf Strafstoß, den Andreas Knechtges sicher zum 0:2 verwandelte. Durch den Sieg rückt der SC Bad Bodendorf zumindest vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz vor, während die Rot/Weißen ihre Position am Tabellenende festigen.

Torfolge:

0:1 (49., Driton Qygalla), 0:2 (76., Andreas Knechtges –Strafstoß-)

Für den SV Rot/Weiß Mayschoß kamen zum Einsatz:

Peter Ley, Thomas Ley (69., Nikolaus Schopen), Markus Baltes, Christian Ley, Christian Schütz (77., Martin Ley), Manuel  Baltes, Christoph Hoffmann, Lukas Metzinger, Daniel Görres, Simon Cramer, Fynn Korb (60., Dennis Leyendecker)

Schiedsrichter: Jan Ulmer, Ahrweiler BC (Schuld)

Zuschauer:     47

Vorschau:

Zu ihrem nächsten Meisterschaftsspiel empfangen die Rot/Weißen am Freitag, dem 2. Oktober 2015 um 19.30 Uhr im Nussbaumstadion den Ahrweiler BC.

___________________________________________________________________________________________

Freitag, 18. September 2015, 19.30 Uhr, Meisterschaftsspiel, Mayschoß

SV Rot/Weiß Mayschoß – SC Niederzissen  1:8 (0:3)

„SC Niederzissen erstürmt das Mayschosser Nussbaumstadion“

 

AB. Mit dem Tabellenzweiten aus Niederzissen stellte sich am Freitagabend eine Mannschaft im Mayschosser Nussbaumstadion vor, die den Rot/Weißen in allen Belangen überlegen war. Schon nach 32 Sekunden erzielte Tristan Menge nach einer gelungenen Kombination im Mittelfeld das 1:0. Dem folgenden Sturmwirbel der vor Spielfreude sprühenden Brohltaler hatten die Gastgeber an diesem Abend nichts entgegenzusetzen und mussten zur Halbzeit noch froh sein, dass es durch weitere Tore von Tristan Menge (14. Minute) und David Schmitz (43. Minute) nur 0:3 stand.

Die zweite Spielhälfte begann, wie die erste aufgehört hatte, mit einem Treffer von David Schmitz zum 0:4 (46. Minute). Auch durch den einsetzenden Regen ließen sich die Schützlinge von SC-Trainer Dirk Schlottau nicht beirren, und erneut war es der überragend aufspielende Tristan Menge, der mit seinem dritten Treffer auf 0:5 erhöhte. Immerhin gelang den Platzherren in der 55. Minute, durch einen Gewaltschuss von Thomas Baltes aus gut 25 m Torentfernung, der Ehrentreffer zum 1:5. Mehr aber war an diesem Abend nicht drin. Die Gäste ihrerseits kombinierten auf dem durch den Regen aufgeweichten Rasen so traumhaft sicher, als würden sie auf einem perfekt hergerichteten Kunstrasen spielen. Zwei Pfostenschüsse und drei weitere Tore durch Tim Aus der Wiesche (58. Minute), Tristan Menge (64. Minute) und Nico Schunk (87. Minute) waren die Ausbeute.

Torfolge:

0:1 (7., Tristan Menge), 0:2 (14., Tristan Menge), 0:3 (43., David Schmitz), 0:4 (46., David Schmitz), 0:5 (51., Tristan Menge) 1:5 (55., Thomas Baltes), 1:6 (58., Tim Aus der Wiesche), 1:7 (64., Tristan Menge), 1:8 (87., Nico Schunk)

Für den SV Rot/Weiß Mayschoß kamen zum Einsatz:

Peter Ley, Thomas Ley, Markus Baltes, Christian Ley, Leon Schmitt (70., Christian Schütz), Manuel  Baltes, Christoph Hoffmann, Lukas Metzinger, Daniel Görres, Simon Cramer, Dennis Leyendecker (45., Thomas Baltes)

Schiedsrichter: Franziska Hilger, Spvgg Burgbrohl (Glees)

Zuschauer:     40

Vorschau:

Zu ihrem nächsten Meisterschaftsspiel empfangen die Rot/Weißen am Freitag, dem 25.  September 2015 um 19.30 Uhr im Nussbaumstadion den SC Bad Bodendorf.

___________________________________________________________________________________________

Freitag, 4. September 2015, 19.30 Uhr, Meisterschaftsspiel, Mayschoß

SV Rot/Weiß Mayschoß – SG Franken/Königsfeld  2:2 (2:1)

„Zwei Tore von Daniel Görres reichten nicht zum ersten Saisonsieg“

 

AB. Nach Saison übergreifend sechs Niederlagen in Folge reichte es für den SV Mayschoß Dank zweier Tore von Daniel Görres gegen die Kombinierten aus Franken und Königsfeld endlich wieder einmal zumindest zu einem Unentschieden. Dabei hätte der lauf- und kampfstarke RW-Spielführer durchaus auch zum Matchwinner avancieren können. In der 48. Minute hatte SG-Keeper Kevin Wagner ihm an der Fünfmeterlinie den Ball vor die Füße gelegt. Statt auf den völlig frei stehenden Simon Cramer zu passen, versuchte er den Torhüter auszuspielen und scheiterte. Das 3:1  wäre sicherlich zumindest so etwas wie eine Vorentscheidung gewesen.

Das Spiel war noch keine drei Minuten alt, als Schiedsrichter Markus Roscheck nach einem Foul an Christoph Hoffmann 25 m vor dem Gästetor auf Freistoß für die Rot/Weißen entschied. Daniel Görres hämmerte den Ball humorlos flach ins rechte Toreck. Drei Minuten später fast das 2:0, als Simon Cramer nach einer Rechtsecke von Ingo Cossmann den Ball mit der Stirn knapp über die Querlatte köpfte. Die kalte Dusche folgte in der 21. Minute. Innenverteidiger Markus Baltes geriet im eigenen Fünfmeter an der Torauslinie ins Straucheln, wodurch Gästestürmer Daniel Kleefuß unbedrängt den Ball an Torhüter Peter Ley vorbei im Mayschosser Tor zum 1:1 einschieben konnte. Unmittelbar nach dem Wiederanstoß (22. Minute) gab es erneut einen Freistoß für die Gastgeber, den Ingo Cossmann hoch vor den gegnerischen  Strafraum schoss. Daniel Görres setzte sich gegen zwei Frankener Abwehrspieler und den ihm entgegenstürzten Torhüter durch und erzielte das 2:1. In der 29. Minute verhinderte RW-Keeper Peter Ley durch eine reaktionsschnelle Parade nach einem Freistoß von Bilbil Krasniqi den erneuten Ausgleich.

Auch nach dem Seitenwechsel (47. Minute) war der junge Mayschosser Keeper zur Stelle, als ein Gästestürmer frei vor ihm auftauchend zum Schuss kam. Praktisch im Gegenzug (48. Minute) hätte das 3:1 fallen müssen. In der 53. Minute war Simon Cramer seinem Gegenspieler enteilt, brachte aber den Ball nicht an SG-Keeper Wagner vorbei. Wenig später (54. Minute) musste Manuel Baltes verletzt das Spielfeld verlassen. Für ihn kam Sebastian Schmid. Die Gäste kamen stärker auf und bestimmten mehr und mehr das Spielgeschehen. In der 55. Minute verlangten sie vehement die Rote Karte für Peter Ley, der beim Herauslaufen aus seinem Tor vor dem Strafraum mit SG-Stürmer Musaj Demiraj zusammengeprallt war. Schiedsrichter Markus Roscheck beließ es bei der Gelben und einem Freistoß, der jedoch nichts einbrachte. In der 67. Minute fiel dann doch noch der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich für die Gäste. Patrick Beutgen überlistete SV-Torhüter Peter Ley mit einer gefühlvollen Bogenlampe vom rechten Strafraumeck in den linken Torwinkel. In der Folge hatten die Schützlinge von RW-Trainer Alfons Schmitt alle Hände, beziehungsweise Füße,  voll zu tun, um einen weiteren Torerfolg der stürmisch angreifenden Grün/Schwarzen zu verhindern.  In der 86. Minute wäre ihnen trotzdem beinahe der Siegtreffer gelungen, als Daniel Görres eine Freistoßhereingabe von Leon Schmitt mit dem Kopf auf die Frankener Torlatte verlängerte. Am Ende blieb es bei einem für beide Mannschaften gerechten Unentschieden.

Torfolge:

1:0 (3., Daniel Görres), 1:1 (21., Daniel Kleefuß), 2:1 (22., Daniel Görres), 2:2 (67., Patrick Beutgen)

Für den SV Rot/Weiß Mayschoß kamen zum Einsatz:

Peter Ley, Thomas Ley, Markus Baltes, Christian Ley, Leon Schmitt, Ingo Cossmann (45., Jonas Hallerbach), Manuel  Baltes (60., Sebastian Schmid), Christoph Hoffmann (78., Lewis Schmitt), Lukas Metzinger, Daniel Görres, Simon Cramer

Schiedsrichter: Markus Roscheck, Grafschaft (BC Ahrweiler)

Zuschauer:     38

Vorschau:

Zu ihrem nächsten Meisterschaftsspiel müssen die Rot/Weißen am Samstag, dem 12.  September 2015 um 16.00 Uhr auf dem Rasenplatz in Wassenach gegen den Aufsteiger SC Wassenach antreten.

______________________________________________________________________________________________

Freitag, 28. August 2015, 19.30 Uhr, Meisterschaftsspiel, Westum

SG Westum/Löhndorf II - SV Rot/Weiß Mayschoß 1:0 (1:0)

„Mayschoß verliert wieder 1:0 durch einen Foulelfmeter “

 

AB. Es ist wie verhext. Wie auch schon im ersten Meisterschaftsspiel gegen den SV Oberzissen, so besiegelte auch im Spiel gegen die Westumer Bezirksligareserve ein Foulelfmeter die Mayschosser 1:0-Niederlage.  Es war in der 36. Minute, als ein Westumer Angreifer und RW-Innenverteidiger Markus Baltes an der Torauslinie ins Stolpern gerieten und beide zu Boden gingen. Schiedsrichter Tom Brucksch glaubte einen Schubser von Markus Baltes gesehen zu haben und entschied auf Strafstoß. Ungläubige Gesichter im Lager der heftig protestierenden Rot/Weißen. Die Hausherren nahmen das Geschenk dankend an und erzielten durch Daniel Decker mit ihrer ersten Torchance überhaupt das 1:0. Zuvor hätten die Schützlinge von RW-Trainer Alfons Schmitt bereits in Führung gehen können. Aber Ingo Cossmann kam nach einem kapitalen Westumer Fehlpass im Mittelfeld in der 4. Minute um einen haben Schritt gegen den ihm entgegenstürzenden SG-Keeper Sebastian Nelles zu spät, und eine 30 m-Bogenlampe von Lukas Metzinger  in der 23. Minute landete auf der  Querlatte.

Damit war, wie schon im Spiel gegen den SV Oberzissen, die Messe gelesen, den Mayschoß kämpfte zwar weiterhin mit viel Einsatz um jeden Ball, konnte im Angriff jedoch keine Akzente setzen. Nur einmal, in der 63. Minute, kam so etwas wie Torgefahr auf, als Daniel Görres eine Rechtsflanke von Christoph Hoffmann mit der Stirn nur knapp neben den linken Pfosten setzte. In den letzten Minuten der Partie musste RW-Torhüter Peter Ley sogar dreimal in höchster Not mit gekonnten Paraden seine Mannschaft vor einem weiteren Gegentor bewahren.

Torfolge:

1:0 (36., Daniel Decker –Strafstoß-)

Für den SV Rot/Weiß Mayschoß kamen zum Einsatz:

Peter Ley, Thomas Ley, Markus Baltes, Christian Ley, Leon Schmitt, Manuel Baltes (75., Fynn Korb), Christoph Hoffmann, Lukas Metzinger (90., Jan Niklas Hanzel), Ingo Cossmann, Daniel Görres,  Simon Cramer (80., Christian Schütz)

Schiedsrichter: Tom Brucksch (TuS Oberwinter)

Zuschauer:     70

Vorschau:

Zu ihrem nächsten Meisterschaftsspiel empfangen die Rot/Weißen am Freitag, dem 4.  September 2015 um 19.30 Uhr im Nussbaumstadion die   SG Franken/Königsfeld.

_____________________________________________________________________________________________

Freitag, 21. August 2015, 19.30 Uhr, Meisterschaftsspiel, Mayschoß

SV Rot/Weiß Mayschoß – SV Oberzissen 0:1 (0:0)

„RW Mayschoß startet mit einer Niederlage in die neue Saison“

 

AB. Zum ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison empfingen die Rot/Weißen bei herrlichem Sommerwetter auf dem gut bespielbaren Rasenplatz im Nussbaumstadion den SV Oberzissen. Gegen diesen Gegner hatte es am 17. April mit 4:2 den letzten Pflichtspielsieg für die Hausherren gegeben, aber  heuer war man, in Anbetracht der immer noch angespannten Personallage, mit der Voraussage eines positiven Spielausganges eher zurückhaltend.

Die erste Spielhälfte stand klar im Zeichen zweier Abwehrreihen, die die gegnerischen Stürmer kaum zur Entfaltung kommen ließen. Erstmal so etwas wie Torgefahr kam auf, als in der 16. Minute ein scharf geschossener Freistoß von Daniel Görres nur knapp das Gästetor verfehlte.  Zwei Minuten später (18.) reklamierten die Brohltaler lautstark ein Foul im Mayschosser Strafraum, aber Schiedsrichter Thomas Lethert ließ weiterspielen. 

Auch in der zweiten Halbzeit blieben die beiden Abwehrreihen dominant und mehr und mehr konnte man den Eindruck gewinnen, dass es bis zum Schlusspfiff beim torlosen Unentschieden bleiben würde. In der 59. Minute aber ahndete Schiedsrichter Lethert ein  Foulspiel im RW-Strafraum mit einem Elfmeter, den Markus Nohles unhaltbar für den guten RW-Keeper Peter Ley im rechten Torwinkel versenkte.  In der verbleibenden Spielzeit verstärkten die Schützlinge von Co-Trainer Sebastian Sonntag ihre Angriffsbemühungen, ohne jedoch die souverän agierende SVO-Abwehr wirklich ernsthaft in Gefahr zu bringen.   Ein Distanzschuss von Christian Ley in der 65. Minute, der knapp am rechten Torwinkel vorbeistrich, und ein Schuss von Christoph Hoffman von der 5 m-Linie, der von einem Oberzissener Abwehrspieler abgewehrt wurde, waren die einzige erwähnenswerte Ausbeute. Die Gäste dagegen nutzten den nun vorhandenen Freiraum zu gefährlichen Kontern, wobei ihrem zweiten Treffer in der 78. Minute die Torlatte und in der 81. Minute RW-Torhüter Peter Ley mit einer spektakulären Parade im Wege standen.

 

Torfolge:

0:1 (59., Markus Nohles –Strafstoß-)

Für den SV Rot/Weiß Mayschoß kamen zum Einsatz:

Peter Ley, Thomas Ley, Markus Baltes, Christian Ley (68., Jan Niklas Hanzel), Leon Schmitt, Christoph Hoffmann, Lukas Metzinger, Lewis Schmitt, Daniel Görres,  Fynn Korb (59., Nikolaus Schopen), Simon Cramer (77., Jonas Hallerbach)

Schiedsrichter: Thomas Lethert (Hümmel)

Zuschauer:     84

Vorschau:

Zu ihrem nächsten Meisterschaftsspiel müssen die Rot/Weißen am Freitag, dem 28.  August 2015 um 19.30 Uhr auf dem Hartplatz in Westum gegen die   SG Westum/Löhndorf II antreten.

__________________________________________________________________________________________

Freitag, 14. August 2015, 19.30 Uhr, 1. Kreispokalrunde, Mayschoß

SV Rot/Weiß Mayschoß – DJK Kruft/Kretz  0:3 (0:1)

„Pokalaus für RW Mayschoß nach respektabler Leistung“

 

AB. Gegen den ambitionierten A-Ligisten aus Kruft spielten die urlaubs- und verletzungsbedingt personell arg gebeutelten Rot/Weißen vom Anpfiff an auf dem hervorragend präparierten Rasenplatz im Nussbaumstadion  aus einer kompakten und kompromisslosen Abwehr. Verhindern wollte man in Abwesenheit ihres im Urlaub auf Mallorca weilenden Trainers Alfons Schmitt ein frühes Tor der Gäste. Dies gelang nur zum Teil, denn nach einem an sich unnötigen Abspielfehler am eigenen Strafraum erzielte Felix Urmersbach mit einem platzierten Schuss aus halbrechter Position in den linken Winkel das 1:0 für seine Mannschaft.   Danach spielte der A-Ligist zwar weiter deutlich überlegen, ohne sich jedoch weitere Torchancen zu erarbeiten. Den von Co-Trainer Sebastian Sonntag taktisch klug eingestellten Hausherren wäre sogar beinahe in der 21. und 40. Minute durch ihren erneut stark spielenden Spielführer Daniel Görres der Ausgleich gelungen. Zweimal strichen Schüsse von ihm aus halbrechter Position von der Strafraumlinie nur um Zentimeter am linken Pfosten vorbei ins Toraus.

Nach dem Seitenwechsel blieb es bei gefühlten 70 % Ballbesitz für die DJK, aber nur wenigen Einschussmöglichkeiten, so in der 69. Minute, als RW-Keeper Peter Ley mit einer spektakulären Fußabwehr einen Schuss aus dem Fünfmeterraum zur Ecke abwehrte.  Überhaupt zeigte der junge Torhüter als Vertreter des in Neuseeland weilenden Stammtorhüters Benjamin Triebe über die gesamte Spielzeit eine fehlerfreie Partie.

Dem 2:0 für Kruft, in der 80. Minute durch Malte Wedemeyer nach einem von Thomas Ley verursachten Foulelfmeter erzielt, ging ein Missverständnis in der Mayschosser Abwehr voraus, die den Ball im Seitenaus wähnte. Schiedsrichter Lars Plenge aber ließ weiterspielen und gab so dem Krufter Linksaußen die Möglichkeit zum entscheidenden Abspiel in den Strafraum. Da der Foulsünder Thomas Ley mit der Gelb/Roten Karte versehen das Spielfeld verlassen musste, herrschte nach dem 0:2 in der Abwehr der Gastgeber für einige Minuten erstmals Konfusion, die der A-Ligist durch Leon Pannhausen in der 82. Minute prompt zum 3:0 nutzte. Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff.

Torfolge:

0:1 (14., Felix Urmersbach), 0:2 (80., Malte Wedemeyer –Strafstoß-), 0:3 (82., Leon Pannhausen)

Für den SV Rot/Weiß Mayschoß kamen zum Einsatz:

Peter Ley, Nikolaus Schopen, Thomas Ley, Markus Baltes, Leon Schmitt, Lukas Metzinger, Ingo Cossmann, Daniel Görres,  Dennis Leyendecker, Fynn Korb (79., Jan Niklas Hanzel), Simon Cramer (83., Martin Ley)

Schiedsrichter: Lars Plenge, SV Walporzheim (Dümpelfeld)

Zuschauer:     60

Vorschau:

Zu ihrem ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison empfangen die Rot/Weißen am Freitag, dem 21.  August 2015 um 19.30 Uhr im Nussbaumstadion den SV Oberzissen. Die Brohltaler haben sich in der Sommerpause erheblich verstärkt und gehören zum erweiterten Kreis von Meisterschaftsanwärtern. 

____________________________________________________________________________________________

Freitag, 31. Juli 2015, 19.30 Uhr, Freundschaftsspiel, Mayschoß

SV Rot/Weiß Mayschoß – RW Lessenich II   3:1 (2:1)

„Endlich wieder ein Erfolgserlebnis, aber Verletzung von Felix Rössel trübt die Freude“

 

AB. Die Freude über den hart erkämpften Sieg gegen den starken C-Ligisten aus Bonn wurde erheblich getrübt durch die Verletzung, die sich der 18-jährige Felix Rössel in der 40. Minute nach einem rustikalen Einsatz seines Gegenspielers am rechten Knie zugezogen hat. Zehn Minuten zuvor (30.) hatte er das 2:1 seiner Mannschaft, nach einem Sprint über die linke Außenbahn, durch eine wohlgetimte Flanke auf  Simon Cramer, der mit einem ebenso gelungen Kopfball das Leder im linken Torwinkel versenkte, vorbereitet.

Nach der enttäuschenden Vorstellung gegen die SG Heimersheim präsentierten sich die Gastgeber bei herrlichem Sommerwetter und einem nahezu optimal bespielbaren Rasen diesmal deutlich spiel- und kampfstärker.  Das 1:0 in der 9. Minute erzielte Daniel Görres, der einen 30 m-Freistoß mit Wucht halbhoch ins linke Toreck nagelte. Nur eine Minute später (10.) spitzelte auf der Gegenseite Hendrik Antwerpen einen ebensolchen Freistoß aus gut 25 m gekonnt zum 1:1-Ausgleich in den linken Torwinkel. Mit einer knappen 2:1-Führung für die Schützlinge von SV-Trainer Alfons Schmitt wurden die Seiten gewechselt.

Den Gästen gelang es im zweiten Spielabschnitt das Geschehen weitgehend offen zu gestalten, wobei sie, bei durchaus erfolgsversprechenden Kontern, immer wieder an dem kompromisslos aus seinem Tor stürmenden Benjamin Triebe scheiterten. Mit dem 3:1, in der 78. Minute durch Lewis Schmitt mit einem Flachschuss von der rechten Strafraumkante neben den linken Torpfosten erzielt, war die Partie entschieden.

Torfolge:

1:0 (9., Daniel Görres), 1:1 (10.,), 2:1 (30., Simon Cramer), 3:1 (78., Lewis Schmitt)

Für den SV Rot/Weiß Mayschoß kamen zum Einsatz:

Benjamin Triebe, Thomas Ley, Markus Baltes, Leon Schmitt, Lukas Metzinger (80., Martin Ley), Christoph Hoffmann, Daniel Görres, Felix Rössel (42., Jonas Hallerbach), Lewis Schmitt, Dennis Leyendecker (45., Fynn Korb), Simon Cramer

Schiedsrichter: Marcel Siebeneicher, BC Unkelbach (Wachtberg)

Zuschauer:     40

__________________________________________________________________________________________

Sonntag, 19. Juli 2015, 14.30 Uhr, Freundschaftsspiel, Mayschoß


SV Rot/Weiß Mayschoß – SG Landskrone Heimersheim 2:4 (1:2)

 

„Fehlstart in die neue Saison“

 

AB. Lange Gesichter in den Reihen der Rot/Weißen. Im eigenen Nussbaumstadion gab es zum Saisonauftakt gegen den C-Ligisten aus Heimersheim eine deutliche und verdiente 2:4-Niederlage. Die Gäste zeigten sich auf dem durch den vorausgegangenen Starkregen tiefen Rasen vom Anpfiff an wacher und gingen in der 8. Minute durch Alexander Gemein verdientermaßen mit 1:0 in Führung.  Auch danach dominierten die Schützlinge von SG-Trainer Olaf Fuchs beinah nach Belieben und als Gianvito De Vincenzo in der 26. Minute auf 2:0 erhöhte, bahnte sich für den B-Ligisten sogar ein Desaster an. Ein Lichtblick in der 41. Minute durch den erstmals im Aufgebot der Platzherren stehenden A-Jugendlichen Felix Rössel, der nach einem Pass von Daniel Görres den Ball mit einem gekonnten Lupfer über den Heimersheimer Torhüter Dadir Damic an den linken Pfosten setzte.  Den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte mit fulminanten 25 m-Freistoß in der 44. Minute RW-Spielführer Daniel Görres.

Nach dem Seitenwechsel kam mit der Einwechslung von Lewis Schmitt und Ingo Cossmann deutlich mehr Linie ins   Spiel der Gastgeber, aber die konterstarken Gäste waren es, die in der 59. durch Volker Gieraths und in der 70. Minute durch Julian Heimermann auf 4:1 erhöhten.  Zwar konnte Daniel Görres in der 78. Minute mit einem 20 m-Schuss in den rechten Torwinkel noch einmal auf 2:4 verkürzen, am Ende aber blieb es bei einer ernüchternden Niederlage.

Torfolge:

0:1 (8., Alexander Gemein), 0:2 (26., Gianvito De Vincenzo), 1:2 (44., Daniel Görres), 1:3 (59., Volker Gieraths), 1:4 (70., Julian Heimermann), 2:4 (78., Daniel Görres)

Für den SV Rot/Weiß Mayschoß kamen zum Einsatz:

Peter Ley, Thomas Ley (37., Christian Ley), Markus Baltes, Christian Schütz, Leon Schmitt, Lukas Metzinger, Daniel Görres, Felix Rössel, Jan Niklas Hanzel (45., Ingo Cossmann), Dennis Leyendecker (45., Lewis Schmitt), Fynn Korb

Schiedsrichter: Frank Zyciora, Hönningen

Zuschauer:     50