SV Rot/Weiß Mayschoß 1919 e.V.

 

Presseberichte Saison 2019/2020
D-Jugend JSG Mayschoß

21.09.2019 JSG Mayschoß/ Dernau/Kreuzberg : JSG Kempenich 5:1 

D-Jugend mit nächstem Erfolg

Das Heimspiel der JSG Mayschoß bescherte das Duell gegen die JSG Kempenich.
Aus dem Kampf um Platz 2 und dem Ticket für die Kreisliga machten Jonas Görres, Nolan Beckers, Paul Luca Schenk, Lilith Hammers, Florian Faltin, Ole Blasius, Endrit Thaqi, Maximilian Gärtner, Lukas Schumacher, Ensar Lotinac, Kyle Mandt, Tim Bongard und Michael Solbach ein äußerst einseitiges und dominantes Spiel.
Schon nach 9 Minuten stand es 2:0 durch die Treffer von Lukas und zudem wurden schon bis dahin klare Chancen vergeben.
Die Blau/Gelben waren aber fortan Großchancenvergeber, während Kempenich gar keine Chance trotz einiger Ecken bekam.

Nach der Pause gab es 15 konzentrierte und konsequente Minuten und es hieß schnell 5:0.
Lukas durfte 2 mal vollenden und Ensar gelang sein erstes Pflichtspieltor überhaupt.
Auch weitere Spieler hätten ihre Leistung belohnen können.
Die letzten 10 Minuten war man dann leider zu nachlässig und so konnte Kempenich das 1:5 erzielen.

„Der Sieg war völlig verdient und das ist auch gut so.
Manche Situationen müssen noch besser gelöst werden, aber wir sind auf Kurs Kreisliga“, zog Trainer Marc Ruhs ein erstes Fazit.


JSG Ahrtal Ahrbrück : JSG Mayschoß/ Dernau/Kreuzberg 0:8

Erfolg im Nachbarschaftsduell

Am Samstag, den 14.09 spielte die D-Jugend der JSG Mayschoß bei der JSG Ahrbrück.
Hierbei konnten Jonas Görres, Ole Blasius, Arne Kron, Lilith Hammers, Florian Faltin, Endrit Thaqi, Maximilian Gärtner, Paul Luca Schenk, Lukas Schumacher, Nolan Beckers, Tim Bongard, Kyle Mandt und Ensar Lotinac einen klaren und nie gefährdeten 8:0 Erfolg erspielen.
Die Gastgeber wurden gut zugestellt, die Raumaufteilung stimmte und auf dem harten Ascheplatz wurde auch immer wieder versucht, gut zu kombinieren.
Die Blau/Gelben gestatteten dem Gegner überhaupt nur drei Torchancen und so war der klare Erfolg auch verdient.
Maximilian (3), Lukas (3), Arne und Tim trafen über 4:0 zur Halbzeit zum Endstand. „Es gab zwar noch die ein oder andere Länge im Spiel und dennoch sind sogar noch etliche Chancen vergeben worden“, fasste Trainer Marc Ruhs die Überlegenheit in Worte.

04.09.2019 JSG Mayschoß/ Dernau/Kreuzberg : JSG Grafschschaft 1:1

D-Jugend startet mit Remis

Am Mittwoch, den 04.09.19 startete die D-Jugend der JSG Mayschoß zu Hause gegen die Grafschafter SG in die neue Saison.
Gegen einen geschätzten direkten Konkurrenten um einen Platz zur Qualifikation für die Kreisliga hatte Trainer Marc Ruhs mit Jonas Görres, Michael Solbach, Arne Kron, Lilith Hammers, Florian Faltin, Ole Blasius, Endrit Thaqi, Maximilian Gärtner, Lukas Schumacher, Nolan Beckers, Paul Luca Schenk, Ensar Lotinac, Tim Bongard und Kyle Mandt alle Spieler/innen an Bord und es begann eine erwartet ausgeglichene Partie.
Als der Gast mit einem Lattentreffer wohl das Momentum auf seiner Seite sah, gelang der Heimneun das 1:0 durch Maximilian nach einem unsauber geklärten Standart.
Aber auch in der zweiten Hälfte startete Mayschoß mit Latte und klaren Möglichkeiten, um dann nach einem Fehler im Abwehrverhalten das 1:1 zu bekommen.
Spielerisch haben beide Teams noch Luft nach oben und so darf man nach dem gerechten Unentschieden gespannt auf das Rückspiel sein.


17.08.2019 JSG Mayschoß/ Dernau/Kreuzberg

Turnier in Kripp

Am 17.08.19 nahm die D-Jugend im Zuge der Saisonvorbereitung beim Vito-Cup in Kripp teil.
Dort trafen Jonas Görres, Michael Solbach, Ole Blasius, Arne Krohn, Florian Faltin, Endrit Taqi, Maximilian Gärtner, Lilith Hammers, Lukas Schumacher und Nolan Beckers ausschließlich auf höherklassige Gegner aus der Bezirksliga mit Remagen 1 und Metternich 1 und dem Rheinlandligisten Neitersen/Altenkirchen.
Auch wenn es bei der 15 minütigen Spielzeit drei Niederlagen gab, konnte an dem Spielsystem gearbeitet werden. Die Aufteilung war jetzt schon erkennbar besser und die Gegentore entstanden aus der individuellen Klasse der Gegner.
Torwart Jonas konnte sich etliche Male gut auszeichnen und war auch in der Strafraumbeherschung stark.
„Alle Ergebnisse waren im Rahmen und es war Struktur zu erkennen“, war Trainer Marc Ruhs zufrieden mit dem Gezeigten.